Logo
> Start

Baustoffanalytik

Chemische Analytik
Mörtelanalyse
Pigmentanalyse
Mikroskopie
FTIR-Spektroskopie
Röntgendiffraktometrie

> Bauphysikalische     Analytik

> Betonanalytik


> Salzanalytik

> Feuchtemessung

> Hygrothermische      Simulation

> Schimmelpilze

> Wasserschaden

> Leistungen


Kontakt

Impressum

Röntgendiffraktometrie

Mit Hilfe der Röntgendiffraktometrie ist eine Analyse von kristallinen Phasen möglich.
Häufig ist auch eine quantitative Auswertung der gemessenen Phasen möglich. Hier muss auf jeden Fall einschränkend erwähnt werden, dass bei der Röntgendiffraktometrie Phasen mit einem Anteil unter 5%, als auch schlecht kristallisierte Phasen, wie manche CSH Phasen, nicht erfasst werden können.

Durch entsprechende Präparation- und Messmethoden sind jedoch auch kleine Probenmengen zu analysieren. Die Röntgendiffraktometrie kann deshalb eine gute Hilfe bei der Identifizierung von Pigmenten und dergleichen sein.